Was macht den Pharmareferenten Job so besonders?

Die Frage ob mir der Job als Pharmareferentin gefällt bzw. ob er wirklich so toll ist, wie man hört, bekomme ich sehr häufig gestellt! 
Daher möchte ich im Folgenden etwas auf die Vorzüge des Pharmareferenten eingehen: 
  • Selbständige Arbeit

Das bedeutet du gehst in der Regel maximal einen Tag im Monat zu deiner Firma und setzt dich an deinen Schreibtisch, den du in anderen Berufen frühstens nach 8-9h wieder verlässt. Deine Kollegen triffst du unterwegs oder ihr verabredet euch zum gemeinsamen Mittag. Regelmäßig hörst du von deinen Kollegen über Online-Meetings. Du organisiert dir deinen Tag und dessen Ablauf selber. 

  • Einteilung der Zeit 

Wann du beginnst mit deiner Arbeit ist dir überlassen. Klar musst du deine Besuchsziele am Tag erreichen und deine Termine die du dir ausgemacht hast einhalten. Dennoch liegt es an dir ob du schon um 7 das Haus verlässt und lieber früher zuhause bist oder doch erst gegen 9 startest und lieber länger machst. Ich persönlich starte immer lieber früh, damit ich keinen Stress habe und meine Termine auch schon früher erledigt sind. 

  • Interessante Gespräche und Kontakte 

Du triffst auf sehr viele interessante Menschen in deinem Arbeitsalltag. Egal ob Oberarzt im Krankenhaus, Krankenpfleger, Fachärzte, Arztassistenten oder genauso weitere Pharmareferenten. Du wirst überrascht sein, wie oft du oft Kollegen von anderen Pharmafirmen im Außendienst treffen wirst. Das Aufeinandertreffen ist in 99% der Fälle positiv, wobei man sich untereinander austauscht. Man sieht sich so gut wie immer als Kollegen als als Konkurrenten. Natürlich gibt man kein internes Firmenweiter weiter, noch Tipps, die negative Auswirkungen auf seine eigene Arbeit haben könnte, dennoch redet man viel über die Arbeit und versucht sich gegenseitig weiterzuhelfen! 

  • Ständig Neues lernen

Du lernst unendlich viel Neues und oft ohne dass du es dir bewusst bist. In der Zeit als Pharmareferent lernst du nicht nur über all deine Präparate, die du vertreibst, sondern auch wie du dich am Besten verkaufts oder auch über den Ablauf im Vertrieb und die Pharmawelt. Du lernst wie deine Konkurrenz arbeitet, viel über den professionellen Auftritt, sowie viel Wissenswertes über Marketing und Produktmanagement. Dazu lernst du, wie du deine Verkaufszahlen interpretierst, daraus eigene Ziele definierst und auch wie du diese umsetzt. Abgesehen davon lernst du im Außendienst sehr viel über Zeitmanagement. Wie teilst du dir deinen Tag ein, um deine Besuchsziele zu erreichen, eine optimale Route zu erstellen und alle Ärzte zu erreichen, bevor sie ihre Praxis wieder schließen? (und beachte dabei eventuelle Verzögerungen durch Stau, Wartezeiten in den Praxen etc.). Aber keine Sorge es klingt schwieriger als es ist, nach wenigen Wochen hast du den Dreh raus und hast wertvolles Wissen gewonnen, das dir auch in Zukunft sehr nützlich sein wird! 

  • Immer auf dem aktuellen Stand in der Pharmabranche
Als PharmareferentIn ist es ein Job, dich laufend auf dem aktuellen Stand zu halten. Wie sieht es am Markt aus, welche neue Produkten werden bald gelaunched, gibt es neue Ärzte in meinen Bereichen bzw. welche Ärzte gehen bald in Pension oder was macht deine Konkurrenz? Keine Sorge, dafür hast du im besten Fall ein unterstützendes Außendienstteam, das sich gegenseitig über regelmäßige Meetings auf dem Laufenden hält. Dazu erhältst du in den meisten Fällen Zeitschriften wie die Ärztezeitung oder spezielle Zeitschriften wie Neuro/Psy per Post, die von deiner Firma bestellt wurden. Abgesehen von Zeitschriften und neue Studien gehst du regelmäßig mit deinem Außendienstteam auf Tagungen und Fortbildungen. 
  •  Aufstiegschancen 

Sobald du mal ein paar wenige Jahre Erfahrung als PharmareferentIn gesammelt hast, bestehen sehr gute Aufstiegschancen für dich! Wenn du dich gut im Job machst, kannst du Regionalleiterin, Außendienstleiterin, Klinikreferent, Key-Account Manager oder auch Medical Liaison Manager werden. Du kannst aber genauso in den Innendienst wechseln und mit deinem gesammelten Wissen im Marketing oder Produktmanagement tätig sein. Es stehen dir als PharmareferentIn viele Türen auf! 

  • Gehalt
Das Gehalt eines Pharmareferenten liegt im Durchschnitt in Österreich bei 54.140€ im Jahr*. Das heißt der Durchschnitt verdient ca. € 3.870 brutto pro Monat, welch um 84% höher ist als das monatlichen Durchschnittsgehalt in Österreich. Ein langjähriger Pharmareferent kann bis zu 87.850 € im Jahr verdienen. 
Abgesehen davon kommen auch noch leistungsabhängige Bonuszahlungen, Tagsediäten und auch ein Firmenwagen mit Privatnutzung, iPad, Diensthandy und weitere Benefits dazu!

Dies sind nur ein paar Ansichten der Tätigkeit als PharmareferentIn! Sei gespannt auf mehr! Es folgen Weitere in Kürze!

 

 *Quelle: https://www.jobted.at/gehalt/pharmareferent.  

1 Kommentar

  • Kann dem ganze nur zustimmen! Bin seit kurzem Pharmareferentin und mir gefällt es sehr gut! Bin im Gyn Bereich tätig und die Ärzte sind überaus nett und die Arbeit als Pharmarefentin ist einzigartig. Dazu ist das Gehalt wesentlich höher bei mir noch

    Lena

Hinterlasse einen Kommentar